Spanien

Castillo San Juan de las Aguilas

Im Jahr 1579, während der Herrschaft von Philipp II., wurde auf der Landzunge von Las Águilas ein Wachturm namens San Juan errichtet, der Teil des Projekts war, das Vespasiano I. Gonzaga zur Verteidigung der spanischen Mittelmeerküste gegen die Angriffe der Berberpiraten in Auftrag gegeben hatte. Dieser Turm wäre dem nahe gelegenen Cope-Turm sehr ähnlich und würde dazu dienen, die Truppen in Lorca vor feindlichen Angriffen zu warnen.

Dieser Turm wurde 1596 durch ein Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen und 1643 durch die Angriffe der Berber endgültig zerstört. Im selben Jahr erfuhr Philipp IV. von der Zerstörung des Turms, und 1652 befahl der König dem Rat von Lorca, den Turm wieder aufzubauen.

Um 1751, während der Herrschaft Ferdinands VI., informierte Sebastián Feringán, der mit den Arbeiten am Arsenal von Cartagena beauftragte Ingenieur, den Marquis de la Ensenada über den Verfall des Turms und legte ein Projekt für den Bau einer neuen Burg vor. Die Bauarbeiten an der neuen Festung San Juan de las Águilas begannen kurz darauf und wurden 1756 abgeschlossen.

https://es.wikipedia.org/wiki/Castillo_de_San_Juan_de_las_%C3%81guilas

Über diesen Autor gibt es soviel zu sagen, das passt hier alles gar nicht hin. Am Besten kontaktieren und kennenlernen 😉.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert