Spanien

Batería de Castillitos

Die Batterie wurde zwischen 1933 und 1936 gebaut und bewaffnet, so wie sie 1926 im Rahmen des Programms zur Sicherung des strategischen Platzes von Cartagena unter der Diktatur von Primo de Rivera geplant worden war. Castillitos war mit zwei britischen Vickers-Armstrong-Küstengeschützen des Modells 38,1/45 cm (fünfzehn Zoll) ausgestattet. Diese Geschosse waren stark genug, um ein Projektil von fast einer Tonne auf 35 Kilometer abzufeuern.

Ihre Aufgabe war es, die Einfahrt in die Bucht von Cartagena zusammen mit ihrem Zwilling, der Bateria de Cenizas am Kap Negrete, im Kreuzfeuer zu schützen, um das Eindringen feindlicher Elemente zu verhindern. Während des Spanischen Bürgerkriegs feuerte sie im April 1937 eine einzige Salve gegen die Rebellenflotte ab, obwohl die Präsenz der die Stadt umgebenden Befestigungsanlagen ausreichte, um jedes feindliche Schiff in Schach zu halten.

Nach dem Krieg, im Jahr 1942, wurde eine neue Schussrichtung hinzugefügt, die durch strategisch platzierte Entfernungsmesser und Graphometer unterstützt werden sollte, was aber schließlich aufgegeben wurde. Sie blieb bis 1994 in Betrieb, als der Plan NORTE umgesetzt wurde, der darauf abzielte, die Ressourcen der Streitkräfte besser zu nutzen. Seitdem wurde die Batterie aufgegeben und fiel dem fortschreitenden Verfall zum Opfer, wobei ihre Kanonen unbrauchbar gemacht wurden, bis das Umweltministerium 2009 beschloss, eine Investition zu tätigen, die die Festung restaurierte und sie besuchbar machte.

https://es.wikipedia.org/wiki/Bater%C3%ADa_de_Castillitos

Über diesen Autor gibt es soviel zu sagen, das passt hier alles gar nicht hin. Am Besten kontaktieren und kennenlernen 😉.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert