Podcast

#1 – Hello World

SpotBeat Family Podcast
SpotBeat Family Podcast
#1 - Hello World
/

Ach, so richtig glauben kann ich es noch nicht, aber es ist soweit. Wenn ich aus unserem Fenster schaue, sehe ich ein über 7 Meter langes Wohnmobil. Es füllt unsere komplette Einfahrt aus. In zwei Wochen starten wir; ohne Plan und ohne Ziel. Und dieses Wohnmobil wird unser neues zu Hause sein. Ach, und wann wir wiederkommen, das wissen wir auch nicht.

Willkommen in der ersten Folge des SpotBeat Family Podcasts. Mein Name ist Sergej.

Einwenig Bammel habe ich ja schon, wenn ich ehrlich bin. Hier bei uns im Haus haben wir über 200 Quadratmeter Wohnfläche. Das Wohnmobil bloß 14. Wir, damit meine ich meine Frau, unsere drei Kinder und mich, sind alle nicht besonders groß. Aber auf so engem Raum, das kennen wir noch nicht.

Warum wir das machen wollen? Nun, das ist Thema dieses Podcasts, aber ich kann ja schonmal eine kleine Einführung geben.

Vereinfacht gesagt: Wir wollen uns auf mobile Füße stellen. Also zu einer Familie werden, die ortsunabhängig lebt. Es gibt viele Bezeichnungen für diese Lebensweise. Manche benennen es als perpetual traveling, andere sagen digitales Nomadentum dazu. Meine Schwiegermutter hat es mit Zigeunern verglichen.

Nenn es wie du willst. Es ist einfach ein Leben ohne an einen bestimmten Ort gebunden zu sein.

Was wir uns davon versprechen? Joa, das ist nicht schwer. Freiheit, Flexibilität, vielleicht einwenig Abenteuer. Aber das wahrscheinlich wichtigste: Eine Perspektive für die Zukunft unserer Kinder.

Gibt es etwa in Deutschland keine Zukunft für deine Kinder?!“ kommt vielleicht der Einwand. Doch – sagen wir – aber wir können uns eine schönere vorstellen. Und das ist der Punkt.

Denn, wir kommen uns die letzte Jahre nur noch verarscht vor. Warum? Naja, wir wollen hier nicht politisch werden, aber vielleicht kannst du es dir ja selbst denken.

Und eure Lösung ist es jetzt einfach abzuhauen, oder was?“ Nein, natürlich nicht. Das wäre keine Lösung. Sich neue Handlungsoptionen zu eröffnen, aber schon. Und eine dieser Optionen ist es zu sagen: Wisst ihr was, ihr behandelt mich schlecht. Und solange ihr das macht, nehme ich mein Humankapital und gehe dahin, wo ich besser behandelt werde. Ciao.

Und das können viele Menschen in Deutschland eben nicht. Die meisten sind Arbeitnehmer und an einem bestimmten Ort beschäftigt. Sie finanzieren ihre Häuser, Autos und Handys mit Krediten und beherrschen kaum mehr als eine Sprache.

Nicht anders bei uns. Wir haben Jobs, ein eigenes Haus, die Kinder gehen alle zur Schule und wie die meisten haben wir laufende Verträge und Versicherungen. Das alles sind große Hindernisse für ein ortsunabhängiges Leben.

Überleg mal: Wenn ich einen Marathon laufen will und 150kg auf die Waage bringe, sollte ich erstmal den Ballst auf den Hüften loswerden. Und genau das machen wir. Für ein ortsunabhängiges Leben, bauen wir Abhängigkeiten ab und werden dadurch leichter und flexibler.

Wie wir uns auf diesem Weg anstellen? Naja, der Anfang ist gemacht. Und den Rest erfährst du hier im Podcast.

Es gibt eine Menge Frage zu beantworten und die ToDo ist lang. Wie reagiert unsere Umgebung? Wie ist das mit der Schulpflicht? Was machen wir mit dem Haus? „Wie zahlt ihr das überhaupt“? usw. Und all diese Themen wollen wir hier ansprechen und unsere Erfahrung mit dir teilen.

Aber eigentlich nicht nur mit dir. Denn dieser Podcast ist in erster Linie für unsere Kinder gedacht. Sie sollen eines Tages, naja sobald sie die Welt besser begreifen, direkt von ihren Eltern erfahren, wie es war. Ohne verfälschte Erinnerungen, ungeschmückt und aus erster Hand.

Dann ist dieser Podcast natürlich an alle gerichtet, die so ticken wie wir. Die sich ähnliche Gedanken machen, zu ähnlichen Schlüssen kommen und die ähnliche Herausforderungen nehmen wollen.

Denn wir haben eine Vision. Wir möchten, dass unsere Kinder viele unterschiedliche Orte kennenlernen. Dass sie Berührungsängste mit anderen Menschen und anderen Kulturen ablegen. Dass sie lernen, wie sie sich überall auf der Welt zurecht finden. Sie sollen mehrere Sprachen erlernen, um flexibel zu sein. Und schließlich auch, wie sie ortsunabhängig ihr Leben finanzieren können.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn auch du uns auf diesem Weg begleitest. Aber hier kommt auch gleich eine kleine Warnung:

Du wirst bei uns keine Gender-Sternchen finden. Wir sehen auch den Staat nicht als die Lösung aller Probleme und für uns zählt die persönliche Freiheit mehr als die s.g. „Sicherheit“. Besonders dann, wenn wir nicht darum gebeten haben. Und wir glauben auch, dass Selbstverantwortung das Wichtigste ist, was wir unseren Kindern beibringen können.

Wenn du dich damit ebenfalls identifizieren kannst, dann hören wir uns bestimmt wieder. Und wenn du Lust hast dich auszutauschen, dann schreib uns. Wir würden uns freuen!

Bis dann.

Neue Folgen? Kein Problem.

Bleib mit dem Telegram SpotBeatPodcastChannel auf dem Laufenden oder lass dich per E-Mail über neue Folgen informieren.

Kein Spam. versprochen.

Über diesen Autor gibt es soviel zu sagen, das passt hier alles gar nicht hin. Am Besten kontaktieren und kennenlernen 😉.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert